Bedingungslose LIEBE
Die Merkmale der falsch verstandenen,
menschlichen Liebe

 

 

Die falsch verstandene, menschliche Liebe hat folgende charakteristischen Merkmale...


· Sie hat Erwartungen und Hoffnungen
· Sie will den Anderen ändern, deshalb übt sie Kritik im 'Helfen-Wollen' steckt das WOLLEN aus dem Verstand,

  dem EGO, nicht WUNSCH des Herzens!)
· Sie kann Druck auf den Anderen ausüben
· Sie gibt eine Leistung in Erwartung einer Gegenleistung
· Sie verursacht  Verpflichtungen
· Sie klammert, hält fest
· Sie kennt falsche Opferbereitschaft  (ich opfere mich auf für Dich, dafür erwarte ich von Dir...)
· Sie ist sentimental
· Sie kennt Berechnung und Kalkulation jeglicher Art
· Sie gibt nach, ohne wirklich zu wollen (aus Angst, nicht geliebt zu werden)
· Sie tut etwas wider Willen zwecks Anerkennung
· Sie kennt Mitleid und Selbstmitleid
· Sie handelt aus Angst und macht Anderen Angst
· Sie benutzt Überredung
· Sie bringt Abhängigkeit
· Sie bemitleidet  sich selbst
· Sie hat Angst, den Anderen zu verlieren...
· Sie ist geprägt durch Verstand, Karma und geprägte Muster 
 

  Sie führt zu...
· Bindungen
· Eifersucht
· Enttäuschungen, Frustration
· Trennung, Verlust, Einsamkeit
· Verbitterung
· Aggression gegen sich Selbst und Andere
· GEWALT
· Krankheit
· Tod

(Erinnert Euch an den Ausruf Erich Mielkes 1989, als das Volk der DDR in Scharen nach Ungarn und die Tschechoslowakei floh: "Aber ich liebe Euch doch alle!" Dieser Ausruf geschah vermutlich ganz spontan und hat mich in seiner klaren Aussagekraft mit der darin offenbarten völligen Hilflosigkeit und Ratlosigkeit damals irgendwie berührt. Vergesst nicht: Wir sollten nicht werten und nicht urteilen - Wer sind wir, über jemandem den Stab zu brechen? Wie schnell kann der Fall gehen...)
Nun will ich keineswegs mit diesem Kapitel sagen, dass ALLE Liebe der Menschen nur die 'falsch verstandene Liebe' ist. Ganz bestimmt gibt es viele, viele Menschen, die wirklich und ehrlich LIEBEN, und in ihrem Leben schöne Beweise Bedingungsloser LIEBE gegeben haben. Ich denke dabei an die Menschen, die ihr Leben für andere opferten, oder außerordentliche Menschen, wie JANUSZ KORCZAK, der die von ihm betreuten jüdischen Kinder nicht in Stich lassen wollte und sie freiwillig ins KZ und damit in den Tod begleitete. Dieser Mann ist allen Menschen LICHT, denn es gibt nicht Größere LIEBE.
Fähig zu dieser Großen LIEBE wären wir alle  - aber wir kennen sie gar nicht, so weit haben wir uns von LIEBE entfernt. Dennoch haben vermutlich die meisten von uns eine Art "Mischform" von LIEBE. Wir sind nicht alle selbstsüchtig, aber genauso wenig sind wir alle wie Jesus, der uns einst die Bedingungslose LIEBE in ihrer reinsten Form vorlebte. Wir bemühen uns, 'gute' Menschen zu sein. Dauernd erfolgt ein öffentlicher Appell an unsere Hilfsbereitschaft, besonders vor Weihnachten, der zugleich suggeriert, bei Überweisung einer Spende wären wir warmherzig, hilfsbereit, opferbereit, großzügig... Aber sind wir das wirklich? Seid ganz ehrlich - steckt nicht oft hinter einer Spende das Gefühl, das tun zu 'müssen', eine 'Schuld' damit abzugelten, sozusagen als 'Ablasshandel' oder 'gut' sein zu wollen, damit unser EGO uns als besser als die Anderen empfinden kann? Wer von Euch wirft die Spendenbescheinigung in den Müll und verzichtet auf die Rückerstattung der Hälfte vom Finanzamt, damit "die Rechte nicht weiß, was die Linke tut..."?
Als ich versuchte, nach den Lehren von Jesus CHRISTUS zu leben, war das ein innerer Zwiespalt - bis ich mir schließlich sagte, wie hätte Er gehandelt - mit der einen Hand an der Brieftasche, mit der anderen bei der Steuererklärung...?
Ich kenne die menschliche Liebe sehr gut - mit all ihren Freuden und Leiden - ich kenne nun aber auch ihre GRENZEN und ihre FOLGEN. Um nichts in der Welt möchte ich wieder in die diese Liebe zurückkehren.
Es wäre wie ein Abstieg aus dem Sonnenschein in ein finsteres Loch...
An folgenden "Symptomen" erkennen wir das Ausmaß des Zustandes unserer Herzen:
Es gilt als 'normal', dass jeder Mensch Liebeskummer kennt, dass Trennung Leid bedeutet, dass es Differenzen und Probleme zwischen Eltern und Kindern gibt, dass Jugendliche in der Pubertät 'ausbrechen' wollen, dass junge Menschen sich von den Eltern 'abnabeln' müssen, dass unter Paaren Eifersucht vorkommt, dass das Stadium der ersten Verliebtheit schnell vorüber ist, spätestens, wenn der 'Alltag' in der Ehe einkehrt...
Insbesondere aber sehen wir das tiefe Elend, das 'Liebe' bringt, wenn wir die Berichte der Medien über Kriege, Aufruhr und Attentate sehen, wenn wir Berichte über Kriminalfälle sehen, wenn wir die Selbstmordrate sehen, wenn wir über Kindesmissbrauch lesen, wenn wir die Kriminalitätsrate unter Jugendlichen sehen, wenn wir sehen, wie Menschen sprechen, denken, fühlen und sich verhalten, wie sie sich selbst behandeln und andere Menschen, wie alte Menschen behandelt werden, wie alte und junge Menschen sich oft verhalten, wie einsam Menschen sind...
Wenn man die Bedingungslose LIEBE kennt und in der LIEBE lebt, kann man sofort und auf den ersten Blick erkennen, ob ein anderer Mensch in der LIEBE ist oder nicht in der LIEBE ist. Glaubt mir, man erkennt es an jeder Lebensäußerung, an jedem Blick, an jeder Bewegung, an jeder Äußerung, an jedem Lächeln, an jedem Lachen...

Die Macht des Verstandes fesselt -
Die Macht der LIEBE befreit

Quelle:

M A R I A 
- M A R Y A M -

PURA MARYAM SOPHYAH

2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!