Heilige Sprache des Lebens

 

 

Erster Schritt: "Erden"

Ich entspanne mich. Ich unterbreche alle Gedankenverbindungen und Emotionen.
Ich konzentriere mich auf mich "Ich Bin" und das " Tun ".


Ich fühle mich wohl in mir, in meinem Haus. Ich spüre im Wohlfühlen mein Körper ganz.


Ich beginne ein inneres Lächeln . (Alle Zellen öffnen sich dabei wie die Sonne und lassen und lassen ihr gespeichertes Licht frei). Ich beginne zu leuchten. Durch Lächeln gebe ich Licht ohne Bedingung weiter.


Lächeln gehe ich nun in Gedanken zur göttlichen Quelle allen Lebens. Sie ist allgegenwärtig, in mir und außerhalb von mir. Sie speist - unerschöpfliche - durch ihre Lebensenergie, mit ihrem geistigen Licht alle Lichtwesen, alle lebendigen Zusammenhänge. Bitte erzeuge weder Vor-stellungen von weißem Licht noch andere Gottesbilder. Der Gedanke an die unfassbare Quelle genügt. 
                                                   
  

Jetzt atme ich ein. Bewusst und berührt empfange ich den Atem auch der Quelle,
verneige mich innerlich und wende mich nun mit ganzem Herzen Muter Erde zu. Ich  gebe, mit Zärtlichkeit ausatmen, das soeben bewusste empfangene Gedanken meines Atems ohne Bedingungen an sie weiter.


Nun bin ich - mit einem Atemintervall - in der Mitte, in der Mitte aller meine Zellen. Erste jetzt kann ich wirklich wahrnehmen und Wahrgeben. Ich sehe, höre, schmecke besser. Der Herzenskanal zur Intuition ist offen. Stress ist verschwunden. Ich bin wieder im Einklang.
Ich bin geschützt. Das ist "Erden".


Erden ist die Grundlage für die heilige Sprache des Lebens. Das über sich hinaus gehende Anwesensein ist Leuchten, ist Lächeln. Das Lächeln ist das Urwort der Sprache.  
 

Heilige Sprache des Lebens

Zweiter Schritt: das " Sich-in-den-Dienste-stellen".

Nach der Vorbereitung des "Endens "beginnen ich den zweiten Schritt der Heiligen Sprache.


Ich nehme einen hilfsbedürftigen Menschen, einen Schockplatz oder einen durch Gewallt gestressten Wesenbereich wahr. Ich spüre mitfühlend den Mangel. Der dort herrscht. Ich spüre die Unfähigkeit der betroffenen Bereiches, mit den All-Grenzen mitatmen zu können, d.h. im Einklang zu sein.
 

Ich kann das tun, was des sich im Defizit Befindende im Moment außerstande ist zu tun.


Ich gebe in meine inneres Lächeln. Es ist mein höchster Schatz. Durch Lächeln gebe ich - über mich hinaus gehend - rechtsdrehende Energie in höchster Schwingung. Lächeln wende ich mich wieder der Göttlichen Quelle de Lebens zu, atme ein und empfange bewusst im Atmen das lichte Geschenk des Lebens.
   

Nun wende ich mich der bedürftigen Seite zu und gebe - wiederum lächeln - ausatmend - das eben empfangene Geschenk an sie weiter. Es ist wie eine Verneigung in Demut, da es ohne Bedingung geschieht. Ich achte den heiligen Raum. Weder Wünsche noch Wollen, noch irgendeine Vorstellung stören das Weitergeben. Es ist reine Hingabe. Alles fließt von selber. ( drei Atemintervalle) Die räumliche Entfernung zur Ansprache -"Partner" spielt keine Rolle. Das innere Bild, das von ihm in mir aufleuchtet, ist entscheidend. Er ist nun mir der Heiligen Sprache angesprochen, die seine geschockten Zellen sofort verstehen. Ich gewähre der angesprochene Seite die Freiheit, aus dem weißem Licht das zu nehmen, dessen die bedarf. Im weißem Licht sind alle Frequenzen enthalten.


Das ist Heilige Sprache. Sie ist Lebensbejahend, Herzenssprache, ohne überzugreifend zu sein. Sie ist das Gegenteil von Gewalt. Ja, dort, wo sie erklingt, löst sich Gewalt auf. Alle Lebewesen verstehen sie. Ich selber vermag nun von ihnen die Antwort auf mein Tun wahrzunehmen.
 

Mit dem Praktizieren der Heiligen Sprache verdichtet sich in uns das Bewusstsein einer tief greifende Friedensarbeit. Wir betreten einen neuen Raum: Ich tue das, was der andere gerade unfähig ist zu tun ( aus welche Gründen auch immer). Für ver-urteilen ist da kein Platz. Handeln lenkt uns von Reflektieren, von allen Gedankenkram ab. Welche Erleichterung!
Die Schritte sind klar und Gerade. Achte ich den Heiligen Raum, verwirkliche ich in meinem Tun: " Dein Wille geschehe".
So entsteht auch in meinem Herzen Achtung vor meinem Mitbebewesen. Ich handele als offenes System und gebe dem Unfassbaren Raum.

 


Ich danke


Aus jeder schwierigen Situationen können wie uns für einige Momente ausklinken und sofort tätig werden. Manchmal ist ein Scheitern dabei sehr menschlich und ein Lächeln wert. Ich beginne von Neuem. Jeder Moment möchte das Leben neu geboren sein.


Schiel ich danach, ob es "genützt" hat, ob sich eine Wirkung beim Ansprechpartner zeigt, verletze ich den heiligen Raum. Lieber gehe ich in Frieden meiner Wege. Spürt  einmal, was mit unseren Körpern, mit unseren Seele geschieht. Wir habe das Höchste getan, was und zu tun erlaubt ist. Die universelle Sprache ist gefunden.

Alle Lebewesen ( außer dem Menschen) reagieren so. Sie reagieren ohne Reflexion. Was der reflektierende Mensch unter Tod versteht, ist ihnen unbekannt. Sie kommunizieren in der Heiligen Sprache und dienen in jeder neuen Form dem Ganzen.

Das Wasser ist die Grundoktave im Elementereigen. Es ist durch seine Sein eine gewaltige ordnende Kraft. Es nimmt auf seinem Weg energetische Mängel im Umfeld wahr. Es sprengt seine vielarmige Kettenmoleküle. Die dabei frei werdende lichte Bindungsenergie fließt ohne Bedingungen dort hin, wo sie gebraucht wird. In Freiheit!
Die so gegebene Energie ist rechtsdrehend ( dadurch hoch desinfizierend) und kann sofort von jedem bedürftigen System aufgenommen werden. Wasser weiß sich selber zu reinigen. Es ist unmittelbar durch seinen Lichtatem gebunden in die heiligen Quellen des Lebens. Wird es überlastet, bedarf es der Begegnung mit positiven Orten, um sich erholen zu können. Es bedarf auch unserer Zuwendung und Achtung, denn wir sind es, die ihnen unbotmäßige Last aufbürden.
    
Das Wissen des Wasser ist gespeichert in jeder unseren Zellen. Wir er-innern uns. Wir handeln entsprechend. Wir singen mit im großen Gesang.

Die Lichtwässer, die sich unendlich vermehren lassen, sind göttliche Zeichen im Hier und Jetzt, zu unserer Erinnerung gegeben und jedem von uns anvertraut.

Quelle:  Almut

 

 

 

Mit freundlicher Genehmigung von Maria

 


 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!