Feng Shui

 

Was genau ist Feng Shui ?

Feng Shui ist Theorie und Praxis zugleich. Es ist eine Sammlung von Fachkenntnissen, die zugleich als Wissenschaft und als Kunst betrachtet werden kann. Als Kunst, weil man Einfühlungsvermögen und Intuition braucht, als Wissenschaft, weil seine praktischen Anwendung sehr genaue Messungen von Dimensionen und Himmelsrichtungen voraussetzt. Tatsächlich ist die Anwendung von Feng-Shui-Formeln,wenn die Messung erst mal richtig erfolgt sind, daß die, die davon profitieren, rasch zu begeisterten Praktikern werden.

Die Chinesen in Hongkong und Taiwan zum Beispiel werden nur selten ihr Zuhause oder im Büro wechseln, ohne zuvor einen Feng-Shui-Meister zu Rate gezogen zu haben. Ich selber finde das nicht zwingend notwendig, denn meiner Überzeugung nach kann man Feng Shui auch ohne fremde Unterstützung praktizieren. Für das eigene Haus oder die eigene Wohnung finde ich es sowohl teuer als auch übertrieben, einen Feng-Shui-Berater hinzuzuziehen. Es ist besser, das Privatleben als solches zu erhalten, die korrekte Anwendung von Feng-Shui selber zu erlernen und sich dann an der langsamen, selbst geschaffenen Verbesserung des eigenen Heimes durch Feng-Shui zu erfreuen.

In großen Bürogebäuden sollten jedoch Feng-Shui-Meister zum Einsatz kommen. Ein professioneller Berater, der die Gestalltung des Büros übernimmt, wirkt oft Wunder im Hinblick auf das Geschäftsergebnis. Für die korrekte Diagnose dessen, was nicht stimmt, ist für gewöhnlich das erfahrende Auge eines Meisterpraktikers sehr deutlich, denn gutes Urteilsvermögen setzt im Feng Shui, wie in jedem anderen Beruf, einen reichen Erfahrungsschatz voraus. Das trifft insbesondere für die Feng-Shui-Richtungen zu, die weniger wissenschaftlich orientiert sind und sich mehr mit der Bestimmung von Landschaftsarten, den energetischen Eigenschaften von Konturen und den Feng-Shui-Charakteristika von Erhebungen in der Landschaft beschäftigen. Dieser Aspekt der Feng-Shui-Praxis bedarf eines geübten Auges und reicher Erfahrungen.

Feng Shui erfordert zugleich Subjektivität und Objektivität. Es handelt sich um eine chinesische Verfahrensweise, die auf der Basis von Symbolen arbeitet, was leicht dazu verführen könnte, sie als Aberglauben zurückzuweisen. Doch Feng Shui ist tief verwurzelt in der chinesischen Seele und hat eine lange kulturelle Tradition. Außerdem gibt es in anderen Ländern vergleichbare Praktiken, die dem Feng Shui teilweise ähneln, jedoch basieren sie auf Theorien, die sich beträchtlich voneinander unterscheiden- Vastu aus Indien und Pendeln zur Lokalisierung von Wasseradern etwar sind zwei Praktiken, die mit dem Feng Shui verwandt sind.  

Quelle:

Schlüssel zum Glück mit Feng Shui
Praktische Tipps zur Steigerung der Lebensqualität
von Lillian Too

ISBN: 3-426-87162-9

 

 

 

 

Feng Shui

Kristalle zählen zu den beliebtesten Hilfsmitteln im modernen Feng Shui, denn Licht ist einwichtiger Yang-Bestandteil in Räumen. Kristalle zerlegen weißes Licht in seine Bestandteile, die entstehenden Regenbogenfarben stimulieren und bauen das Chi auf. Regenbogenkristalle eignen sich besonders dazu, austretende Energie bei den Fenstern abzufangen (wenn sich z.B. Türe und Fenster direkt gegenüberliegen und das kostbare Chi ungehindert und schnell hindurchfließt) und dazu, Chi in einen Raum hineinzuziehen. Zu dem lassen sich mit geeigneten Kristallen die so genannten "toten Ecken" eines Hauses aktivieren,in denen sich verbrauchte Luft staut und stagnierendes Chi sammelt. Kristalle repräsentieren das Element Erde und werden daher vorzugsweise in Bereichen desHauses angebracht, die diesem Element zugeordnet sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!